Sechspunktgurte der Firma Schroth

Mitte der 1970er Jahre wurden in Deutschland Anschnallgurte für PKWs zur Pflicht. Seitdem leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Fahrzeuginsassen. Auch für Rennwagen sind Sicherheitsgurte eine unverzichtbare Sicherheitskomponente und zusammen mit Überrollbügeln und Crashstrukturen bilden sie einen umfassenden Schutz für den Fahrer.
Die Firma Schroth stellt uns auch in dieser Saison einen Sechspunktgurt für den neuen Elbflorace Rennwagen zur Verfügung. Das traditionsreiche Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Arnsberg stellt schon seit fast 50 Jahren professionelle Renngurte und straßenzugelassene Hosenträgergurte her. Für die Formula Student wurde ein spezieller Gurt entwickelt, der den Anforderungen des FSAE Reglements entspricht und die Fahrer sicher im Schalensitz hält. Um bei den knappen Platzverhältnissen in unserem Rennwagen dennoch einfach Wartungsarbeiten durchführen zu können, ist der Gurt mit gesicherten Einhakvorrichtungen versehen und kann innerhalb kurzer Zeit aus dem Fahrzeug genommen werden.

Wir möchten uns im Namen der Fahrer und des Teams bei der Firma Schroth und im Speziellen bei Frau Schültke für die Gurte bedanken.